Handbuch für das Verwaltungszwangsverfahren

Das Handbuch für das Verwaltungszwangsverfahren (Handbuch VZV) vermittelt die erforderlichen Fachkenntnisse, Erfahrungswerte und praxisbezogenen Empfehlungen, um eine effektive und sachgerechte sowie weitgehend einheitliche Verfahrensweise im Verwaltungszwangsverfahren zu gewährleisten.

Bereits seit 1983 ist das Handbuch den kommunalen Kassen, den Vollstreckungs- und Anordnungsbehörden und insbesondere allen kommunalen Kassenverwaltern und -bediensteten bundesweit ein täglicher Ratgeber.

Neben der detaillierten Erläuterung des Verwaltungszwangsverfahrens bietet das Werk eine große Anzahl an Formularmustern, eine Fülle von Hinweisen auf länderbezogene Besonderheiten sowie wertvolle Verweise auf Rechtsquellen und Fach- und Lehrbücher.

Durch regelmäßige Ergänzungslieferungen wird stets der neueste Stand der Gesetzgebung und der Rechtsprechung gewährleistet.


Mit der 68. Ergänzungslieferung (Stand Juli 2018) wurden die Abschnitte zur Drittschuldnerklage und zu den Themen Überweisung und Einziehung sowie Verletzung der Drittschuldnerpflicht vollständig überarbeitet.

Die Ausführungen bezüglich des Erzwingungshaftverfahrens wurden um den Beschluss des Bundesverfassungsgerichts vom 3. November 2017 – 2 BvR 2135/09 – ergänzt, in dem das Gericht entschied, dass die Dauer einer Erzwingungshaft von bis zu sechs Monaten zur Abnahme der Vermögensauskunft in den meisten Fällen verhältnismäßig sei.

Auch der Beschluss des Bundesgerichtshofs vom 13. Juli 2017 (V ZB 186/15) zu den Voraussetzungen, unter denen ein Grundstückseigentümer seine Zustimmung zur Erteilung des Zuschlags verweigern kann, wurde in das Werk eingearbeitet.

Die Ausführungen zu Thema Zuständigkeit und Voraussetzungen hinsichtlich eines Antrags auf Zwangsversteigerung durch die Kommunen wurden um die Frage erweitert, ob die Gemeinde einen gesonderten zivilrechtlichen Titel benötigt, wenn sie wegen eines gepfändeten Eigentümerrechts die Vollstreckung in das Grundstück betreibt.


Herausgegeben vom Fachverband der Kommunalkassenverwalter e. V. Bearbeitet vom Bundesausschuss für das Verwaltungszwangsverfahren unter der Schriftleitung von Hans-Jürgen Glotzbach, Referent für das Verwaltungszwangsverfahren. ISBN 9783792201404

Das Handbuch für das Verwaltungszwangsverfahren verdient uneingeschränkt das Prädikat einer praxisgerechten Arbeit, die allen mit der Forderungsvollstreckung befassten Stellen und Bediensteten wertvolle Hilfe leistet.

Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz (kosDirekt) 10/2015

Auch erhältlich:

Handbuch für das Verwaltungszwangsverfahren – Digital
Handbuch für das Verwaltungszwangsverfahren – Digital
Handbuch für das Verwaltungszwangsverfahren – Print + Digital
Handbuch für das Verwaltungszwangsverfahren – Print + Digital

Artikel im Warenkorb

Keine Produkte im Warenkorb.
Handbuch für das Verwaltungszwangsverfahren (Fortsetzungsbezug)

Artikel bestellen


Handbuch für das Verwaltungszwangsverfahren

ISBN: 978-3-7922-0140-4

Herausgeber: Fachverband der Kommunalkassenverwalter e. V. Schriftleitung: Hans-Jürgen Glotzbach

  • Loseblattausgabe
  • Stand: 68. Ergänzung (Juli 2018)
  • DIN A5
  • 3.166 Seiten in 2 Ordnern

2 bis 3 Ergänzungslieferungen pro Jahr, der Preis richtet sich nach dem Umfang.

Der Fortsetzungsbezug des Loseblattwerks ist frühestens nach 1 Jahr kündbar, anschließend zum Monatsende.

Das Handbuch für das Verwaltungszwangsverfahren (Handbuch VZV) verdient uneingeschränkt das Prädikat einer praxisgerechten Arbeit, die allen mit der Forderungsvollstreckung befassten Stellen und Bediensteten wertvolle Hilfe leistet. Es ist den kommunalen Kassen bundesweit ein täglicher Ratgeber.


Produktwahl:
Preis: 99.00
(inkl. 7.00% MwSt.: 6.48€ - keine Versandkosten)

Lieferzeit:

innerhalb von 7 Werktagen

Menge: