Hans-Jürgen Glotzbach

Gesetzessammlung für die kommunale Vollstreckungspraxis

Alle wichtigen Vollstreckungsbestimmungen sind in einem Werk zusammengestellt.

Die Zusammenfassung aller relevanten Vollstreckungsbestimmungen erleichtert nicht nur die tägliche Arbeit, sie erweist sich auch als kostengünstige Alternative zur Beschaffung der Einzelbestimmungen. Zusätzlich oder alternativ zur gedruckten Ausgabe können sie über unsere Datenbank auch auf das Werk in digitaler Form zugreifen.

Die laufende Aktualisierung erfolgt durch Ergänzungslieferungen. Das Werk wird somit regelmäßig auf den neuesten Stand der Gesetzgebung und der Rechtsprechung gebracht.


Am 21. November 2016 wurde das „Gesetz zur Durchführung der Verordnung (EU) Nr. 655/2014 sowie zur Änderung zivilprozessualer, grundbuchrechtlicher und vermögensrechtlicher Vorschriften und zur Änderung der Justizbeitreibungsordnung (EuKoPfVODG)“ veröffentlicht. Neben der nationalen Umsetzung der Verordnung Nr. 655/2014 des Europäischen Parlaments und Rates vom 27. Juni 2014 über den Europäischen Beschluss zur vorläufigen Kontenpfändung, enthält das Gesetz Änderungen der ZPO sowie anderer Vorschriften, die als Ergänzung oder Klarstellung des am 1. Januar 2013 in Kraft getretenen Gesetzes zur Reform der Sachaufklärung zu verstehen sind.

Im selben Zug wurde das seit dem 1. April 2016 für die Beitreibung zivilrechtlicher Forderungen verbindliche Formular für den Gerichtsvollzieherauftrag abgeändert und das Gerichtsvollzieherkostengesetz (GvKostG) den neuen Regelungen angeglichen. Die in dem Gesetz und in der 25. Ergänzungslieferung (Stand Januar 2017) enthaltenen Änderungen sind mit einigen Ausnahmen bereits seit dem 26. November 2016 gültig.

Seit der letzten Ergänzungslieferung haben sich zudem einige landesrechtliche Vollstreckungsbestimmungen geändert. Von Bedeutung ist vor allem die Ergänzung um Absatz 4 im Verwaltungsvollstreckungsgesetz von NRW, nach der nun auch grundstücksbezogene Kosten der Ersatzvornahme als öffentliche Last auf dem Grundstück ruhen.

Aktualisiert wurden u. a. das Gerichtsverfassungsgesetz, das Gerichtskostengesetz sowie der Anwendungserlass zu § 122 der Abgabenordnung. Neu aufgenommen wurden die „Verordnung über Formulare für die Zwangsvollstreckung“ sowie die „Verordnung über das Formular für den Vollstreckungsauftrag an den Gerichtsvollzieher“.


Herausgegeben vom Fachverband der Kommunalkassenverwalter e. V. unter der Schriftleitung von Hans-Jürgen Glotzbach, Referent für das Verwaltungszwangsverfahren. ISBN 9783792201398

Mit der "Gesetzessammlung für die kommunale Vollstreckungspraxis" bietet der Fachverband ein überaus nützliches Arbeitsmittel an, das in kompakter Form die wichtigsten in der kommunalen Vollstreckungspraxis anzuwendenden Gesetze, Vorschriften und Dienstanweisungen umfaßt.

Kommunalnachrichten Sachsen-Anhalt (KNSA), 6 / 2012

Auch erhältlich:

Gesetzessammlung für die kommunale Vollstreckungspraxis – Digital
Gesetzessammlung für die kommunale Vollstreckungspraxis – Digital
Gesetzessammlung für die kommunale Vollstreckungspraxis – Print + Digital
Gesetzessammlung für die kommunale Vollstreckungspraxis – Print + Digital

Artikel im Warenkorb

Keine Produkte im Warenkorb.
Gesetzessammlung für die kommunale Vollstreckungspraxis (Fortsetzungsbezug)

Artikel bestellen


Gesetzessammlung für die kommunale Vollstreckungspraxis

ISBN: 978-3-7922-0139-8

Herausgeber: Fachverband der Kommunalkassenverwalter e. V. Schriftleitung: Hans-Jürgen Glotzbach

  • Loseblattausgabe
  • Stand: 25. Ergänzung (Januar 2017)
  • DIN A5
  • 2.862 Seiten in 2 Ordnern

2 bis 3 Ergänzungslieferungen pro Jahr, der Preis richtet sich nach dem Umfang.

Der Fortsetzungsbezug des Loseblattwerks ist frühestens nach 1 Jahr kündbar, anschließend zum Monatsende.

Alle wichtigen Vollstreckungsbestimmungen zusammengestellt in einem Werk.


Produktwahl:
Preis: 118.00
(inkl. 7.00% MwSt.: 7.72€ - keine Versandkosten)

Lieferzeit:

innerhalb von 7 Werktagen

Menge: